DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Komfortabel leben auf einer Ebene.

MASSIVHAUS BUNGALOW PLANEN & BAUEN

In den modernen Elbe-Haus® Bungalows spielt sich Ihr ganzes Leben auf einer Ebene ab. Dabei sind Ihren individuellen Ideen kaum Grenzen gesetzt. Kurze Wege und fließende Übergänge sowie eine großzügige Raumaufteilung sorgen für ein Höchstmaß an Komfort und Lebensqualität. Für ältere Bauherren und Menschen mit körperlichen Einschränkungen bieten Bungalows zudem die Möglichkeit, den Traum vom eigenen Zuhause barrierefrei zu planen und bauen.

Hier präsentieren wir Ihnen einige Bungalow-Ideen als Anregung. Natürlich wird bei Elbe-Haus® jedes Haus ganz individuell nach Ihren eigenen Wünschen geplant und gebaut. Damit aus Ihrem Traum vom Bungalow auch Ihr Traumhaus wird!

Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin.

Häufige Fragen zu Bungalows und barrierefreiem Bauen

Was ist ein Bungalow?

Ein Bungalow ist ein freistehendes, flaches Haus mit einer Etage. Bungalows können über einen Keller verfügen. Dieser wird nicht als Geschoss gezählt. Meist werden hier Heizung und andere Wohnanschlüsse untergebracht.

Der Bungalow hat in der Regel eine quadratische oder rechteckige Grundfläche. Aber individuellere Formen sind möglich, zum Beispiel eine L-Form, U-Form oder Z-Form. In diesen Fällen sprechen wir von einem Winkelbungalow.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Bungalows?

Wenn Sie einen Bungalow kaufen oder bauen, bedenken Sie folgendes:

Vorteile:

  • Barrierefreies Zuhause: Sie wohnen auf einer Ebene ohne Treppen. Das ist komfortabel für ältere Menschen und risikoarm für Familien mit kleinen Kindern. Auch Menschen mit Handicap können sich in einem Bungalow selbstständiger bewegen.
  • Helle Räume: Großzügige Fensterfronten sind kein Muss, aber sehr beliebt. Sie verleihen Ihrem Bungalow einen gewissen Schick und bieten viel Tageslicht.
  • Flexible Gestaltung: Ihre Wohnfläche im Bungalow ist auf einer Etage verteilt. Wohn- und Schlafräume können wir von Elbe-Haus® individueller für Sie planen als bei mehreren Geschossen. Offene Raumkonzepte haben viel Spielraum.
  • Pläne ändern: Bungalows lassen sich räumlich erweitern. Je nach Dach können sie problemlos weitere Räume anfügen.

Nachteile:

  • Großes Grundstück: Alle Quadratmeter verteilen sich auf eine Ebene. Das macht die Grundfläche des Bungalows mindestens doppelt so groß wie bei anderen Haustypen. Sie benötigen ein entsprechend großes Grundstück oder müssen auf einen Teil der Gartenfläche verzichten.
  • Höhere Heizkosten: Durch breite Fensterfronten leiden Bungalows oft unter Wärmeverlust. Das lässt sich ausgleichen – bedeutet aber höhere Kosten bei der Isolierung an Fenstern und Dach.
  • Auf dem „Präsentierteller“: Viele Fenster bedeuten viel Licht und gute Sicht – allerdings auch von außen. Das Ebenerdige des Bungalows begünstigt diesen Effekt und ist nicht jedermanns Sache. Lage und Bepflanzung des Grundstücks sind entscheidende Faktoren.
Was kostet ein Bungalow?

Das ist so unterschiedlich wie Ihre Gestaltungsmöglichkeiten! Außerdem hängt es davon ab, ob ein Grundstück vorhanden ist oder ob Sie dieses neu kaufen müssen. Bei den Grundstückspreisen helfen zur Orientierung zunächst die Bodenrichtwerte der einzelnen Bundesländer weiter. Diese unterscheiden sich deutlich voneinander. Auf die Grundfläche bezogen ist ein Bungalow in der Planung oft günstiger als ein mehrgeschossiges Haus. Dafür sind die Investitionen in Energieeffizienz meist höher.

Grundsätzlich können Sie beim Quadratmeterpreis für Ihren Bungalow etwa von 1.500 bis 2.000 Euro ausgehen. Schauen Sie sich doch einfach das Preisbeispiel von Elbe-Haus® an. Hier finden Sie auch Möglichkeiten zu sparen. Natürlich macht es einen Unterschied, ob Sie einen Keller wünschen oder nicht. Oder ob Sie das Haus schlüsselfertig übernehmen oder noch etwas in Eigenleistung erbringen wollen.

Hat ein Bungalow einen Keller?

Es gibt Bungalows natürlich auch mit Keller. Der Keller gilt nicht als Geschoss und wird meist für die Heizung und andere Hausanschlüsse genutzt.

Hat ein Bungalow einen Dachboden?

Der klassische Bungalow besitzt ein Walmdach. Diese Dachform ermöglicht einen Dachboden.

Was ist ein Winkelbungalow?

Der Winkelbungalow weicht von der klassischen Grundfläche eines Quadrats oder Rechtecks ab. Stattdessen bietet Ihr Flachbau eine U-Form, L-Form oder gar Z-Form. Diese Formen sind extravagant und lassen mehr Raum für Kreativität. Schön ist, dass Sie eine Terrasse windgeschützt unterbringen können. Entscheiden Sie sich für ein geneigtes Dach und ziehen es über die Außenmauern weiter, ist sie automatisch überdacht.

Ein Winkelbungalow begünstigt auch die Abtrennung bestimmter Bereiche. Wohnen und arbeiten können zum Beispiel einfach separiert werden.

Warum sollte ich meinen Bungalow mit Elbe-Haus® bauen?

Mit Elbe-Haus® haben Sie einen erfahrenen Partner im Massivhausbau an Ihrer Seite. Seit mehr als 20 Jahren sorgen wir dafür, dass beim Bau Ihres Bungalows alles passt - zu Ihnen passt! Ihr Anspruch an Qualität ist auch unserer. Das garantieren wir Ihnen. Sie profitieren bei uns von

  • einer Bauzeitgarantie
  • einer Festpreisgarantie
  • einer Qualitätsgarantie
  • einer Fertigstellungsgarantie
  • einer Betreuungsgarantie

Wir bauen mit ihnen ein maßgefertigtes Haus im Bungalow-Stil. Ihre Individualität ist uns wichtig. Damit alles gelingt, arbeiten Sie bei uns mit einem zentralen Ansprechpartner zusammen. Er koordiniert alles vom Werkvertrag bis zum Ende der Gewährleistungszeit. Alle Baufortschritte sind bei uns transparent. Unsere Handwerksbetriebe kommen aus Ihrer Region. Durch die jahrelange Zusammenarbeit erfolgt eine reibungslose Abstimmung zwischen den Gewerken. Wir fertigen den kompletten Bauantrag für Sie und erbringen alle erforderlichen Berechnungen und Nachweise. Außerdem unterstützen wir Sie bei der Antragstellung für Hausanschlüsse von Gas, Strom, Wasser etc.

Darüber hinaus haben Sie mit Elbe-Haus® eine große Auswahl bei der Ausstattung. Wir verbinden Moderne mit den Vorteilen eines geringen Energieverbrauchs. Schauen Sie sich in unseren Bauherrenzentren in unserer großen Musterausstellung um. Oder vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Beratungstermin.

Kann man Bungalows auch barrierefrei bauen?

Ein Bungalow eignet sich wie kein anderer Haustyp für barrierefreies Bauen.

Barrierefreies Bauen bedeutet, dass Personen mit körperlichen Einschränkungen im Alltag gut zurechtkommen können. Im Idealfall sollten sie eigenständig, ohne oder mit wenig Hilfe durch andere Personen, wohnen können. Das ermöglicht ein selbstbestimmtes, uneingeschränktes Leben in den eigenen vier Wänden. Damit das möglich ist, muss barrierefrei geplant werden. Das gilt für motorische Einschränkungen genauso wie für sensorische und kognitive Behinderungen.

Somit geht barrierefreies Bauen weit über die Klassiker „breite Türen“ und „Übergänge ohne Schwellen“ hinaus. Neben bodengleicher Dusche oder unterfahrbarem Waschtisch, planen wir bei Elbe-Haus® beispielsweise auch Akustikwände für Menschen mit Gehörschwächen mit ein. Bei Sehbehinderungen bedenken wir besondere Bedienelemente für einen einfachen, sicheren Umgang. Die DIN 18040 regelt Voraussetzungen und Pflichten beim barrierefreien Bauen.

Wichtig ist, dass barrierefreies Bauen nicht nur für Menschen sinnvoll ist, die bereits eingeschränkt sind. Viele werfen einen Blick in die Zukunft. Sie bedenken das bequeme Wohnen im Alter. Auch jüngere Familien entscheiden sich daher oft für ein barrierefreies Haus, etwa weil sie viele kleine Kinder haben oder ein Familienmitglied mit einer Behinderung. Somit eignet sich barrierefreies Bauen für viele:

  • Familien mit Kindern
  • Menschen, die Seh- oder Hörbehinderungen haben
  • Groß- oder kleinwüchsige Menschen
  • Senioren (die z.B. auf Mobilitätshilfen angewiesen sind)
  • Personen mit kognitiven Beeinträchtigungen
  • Personen mit Seh- und Hörbehinderungen
Barrierearm, barrierefrei oder altersgerecht? Was ist die DIN 18040?

Im Bereich des schwellenlosen Bauens treffen Sie auf eng verwandte Begriffe. Von „barrierearm“ ist die Rede, von „barrierefrei“ oder auch von „altersgerecht“. Eine konkrete Definition – um alles einzuordnen – gibt es nicht. Aber eine Norm, die sich auf den Artikel 3 des Grundgesetzes bezieht. Hier heißt es: „Niemand darf wegen einer Behinderung benachteiligt werden.“ Damit will die DIN 18040 sichern, dass Menschenrechte und Grundfreiheiten für behinderte Personen berücksichtigt werden. Sie ist in drei Bereiche gegliedert:

  • DIN 18040-1: Maßnahmen zur Barrierefreiheit in allgemein zugänglichen, öffentlichen Gebäuden
  • DIN 18040-2: Maßnahmen zur Barrierefreiheit in Wohnungen
  • DIN 18040-3: Maßnahmen zur Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrs- und Freiraum

Ein wichtiger Punkt beim barrierefreien Hausbau ist die Privatsphäre. Barrierefreies Wohnen ermöglicht ein selbstständiges Wohnen (im Idealfall ohne fremde Hilfe). Nicht immer muss oder soll ein barrierefreies Haus alle Maßnahmen berücksichtigen. Dennoch lohnt sich die Beschäftigung mit der Norm. Viele Maßnahmen zum barrierefreien Bauen sind Grundvoraussetzung für eine finanzielle Förderung.

Was kostet ein barrierefreies Haus? Ist barrierefreies Bauen teurer?

Ein Neubau mit Elbe-Haus® kann kostengünstiger als ein aufwändiger Umbau sein. Allerdings sind die exakten Kosten immer von Ihren individuellen Vorstellungen abhängig. Beim barrierefreien Bauen kommen die notwendigen Einbauten dazu. Wir beraten Sie gerne dahingehend, wo Sie Kosten einsparen können. Zum Beispiel ist es oft günstiger, die Höhe des WCs Ihrer Größe anzupassen, anstatt ein höhenverstellbares WC einzubauen.

Eine Studie des Deutschen Städte- und Gemeindebunds (DStGB) und Terragon aus dem Jahr 2017 hat die Mehrkosten für barrierefreies Bauen ermittelt. Sie weist nur 0,54 bis 1,26 Prozent Mehrkosten gegenüber den reinen Baukosten aus. Voraussetzung dafür ist natürlich Erfahrung und Know-How. Beides hat Elbe-Haus®. Verlassen Sie sich gerne darauf.

Gibt es Förderungen für barrierefreies Bauen?

Die öffentliche Hand fördert Projekte zum barrierefreien Bauen. Dafür müssen unterschiedliche Voraussetzungen erfüllt werden. Diese hängen vom Anbieter ab. Wir von Elbe-Haus® beraten Sie umfassend zu Ihrem barrierefreien Bau. Wir kennen die Fördermittel und Darlehensprogramme der einzelnen Bundesländer und stehen Ihnen individuell zur Seite.

Grundsätzlich können Sie von Förderungen durch Zuschüsse oder günstige Kredite ausgehen. Die KfW-Bank bietet zum Beispiel finanzielle Hilfen für altersgerechtes Wohnen. Krankenkassen, Pflegeversicherungen und Stiftungen unterstützen ebenfalls mit Zuschüssen.

Unabhängige Wohnberatungen helfen Ihnen außerdem weiter, zum Beispiel der Verein Barrierefrei Leben e.V.

Entdecken Sie weitere Haustypen von Elbe-Haus®

© 1997 - 2021 | Elbe-Haus® GmbH

Telefon: 03869 / 76 01-0  |  E-Mail: info@elbe-haus.de

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf der Website. Einige sind essentiell, damit die Website überhaupt funktioniert. Andere helfen uns die Website zu verbessern und sie an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Wir setzen dazu auch externe Dienste ein. Sie können diese Funktionen alle gesammelt akzeptieren (Alle akzeptieren) oder mit einem Klick auf die Schaltfläche „Auswahl akzeptieren“ sowie dem Setzen/Entfernen von Häkchen bei den einzelnen Funktionen individuell einstellen. Sie können die Einstellungen auch nachträglich ändern. Den Link dazu finden Sie u.a. im Fußbereich der Website sowie in der Datenschutzerklärung.